Schwerpunkte des Multi-Channel-Verkaufs: Marketplace Amazon und eBay

Entdecken Sie mehr über Amazon und eBay-Marketplaces und wie Sie Ihre erfolgreiche Online-Strategie starten können


Heutzutage stellen die großen Marktplätze für eine große Anzahl von Benutzern beim Online-Shopping einen Bezugspunkt dar. Tatsächlich können sie als die virtuellen Einkaufszentren der Gegenwart betrachtet werden, in denen die Benutzer unterschiedliche Produkttypen erwerben.

Auf der Unternehmensseite sind Marktplätze Plattformen, um ihre Produkte zu verkaufen, ohne sich notwendigerweise einer persönlichen Website zu bedienen; das Unternehmen kann daher seinen Namen und seine Produkte an die vom betreffenden Marktplatz gegebenen Glaubwürdigkeit anpassen.

Aber nicht nur das. Da bereits von Millionen von Benutzern besucht, können die Sichtbarkeit und die Verkehrsdaten dieser Kanäle maximal genutzt werden. Oft fragen sich viele Händler, ob es sinnvoll ist, eine persönliche E-Commerce-Seite zu eröffnen, anstatt mit dem Verkauf über diese Kanäle zu beginnen.

In diesem Zusammenhang ist es in der Tat sinnvoll, daran zu erinnern, dass die Website E-Commerce und der Verkauf innerhalb des Marktplatzes bezüglich Verkaufsbedingungen und -logiken zwei völlig verschiedene Tools sind, von denen das eine keinesfalls als Ersatz für das andere betrachtet werden kann, sondern allenfalls Systeme, die sich untereinander ergänzen. Marktplätze tragen viel dazu bei, das Verkaufsvolumen zu steigern; es ist wichtig zu bedenken, dass diese Kanäle täglich von Millionen von Nutzern frequentiert werden, die nach Produkten aller Art suchen.

Sicherlich könnte die Anwesenheit auf einem Marktplatz als Ausgangspunkt genutzt werden, um die eigene Online-Präsenz zu entwickeln, neue Kunden und neue Märkte zu gewinnen und dabei den Verkehr auf dem Marktplatz voll auszuschöpfen. Aber sehen wir uns genauer an, was die beiden weltweit größten Marktplätze sind und wie sie sich entwickelt haben. 

Amazon, 1994 von Jeff Bezos gegründet, gilt als die größte E-Commerce-Website, die nicht nur direkt verkauft, sondern auch Drittanbietern ermöglicht, Produkte in seinem Geschäft unter bestimmten Bedingungen tätig zu sein und zu verkaufen. 

eBay wurde hingegen 1995 als Website für Online-Verkäufe und -Auktionen gegründet; in Italien kam es erst 2001 nach der Fusion mit PayPal, einem System für Online-Zahlungen, an. eBay bietet seinen Benutzern die Möglichkeit, neue und gebrauchte Artikel zu kaufen und zu verkaufen, darunter auch Verkäufe zum Festpreis und dynamischen Preis, die allgemein als Online-Auktionen bezeichnet werden.

Diese beiden Giganten, die sich durch  Benutzeraufkommen  und  Bekanntheit  auszeichnen, können echte Schrittmacher für alle Händler sein, die eine Online-Verkaufsstrategie starten möchten.
Lassen Sie uns im Detail sehen, wie Sie alle Vorteile des Verkaufs in den jeweiligen Kanälen nutzen können.

Amazon

Um den Verkauf bei Amazon zu aktivieren, benötigen Sie ein aktives Verkäuferkonto. Sie müssen auch einen Abonnementplan unterzeichnen, um den Verkauf zu aktivieren. Für alle Storeden-Kunden besteht die Möglichkeit, den in Storeden geladenen Katalog in Amazon auf einfache und schnelle Weise zu synchronisieren.

Dabei ist es insbesondere möglich zu entscheiden,  welche Produkte auf Amazon veröffentlicht werden sollen, die Bearbeitungszeiten zu definieren und eventuelle Preisänderungen. All dies kann sehr schnell von Ihrem Storeden-Konto aus verwaltet werden.

Darüber hinaus ermöglicht dieses Synchronisationssystem eine zentrale Verwaltung von Produkten und Bestellungen: Nach der Konfiguration ist es nicht mehr erforderlich, das Amazon-Bedienfeld aufzurufen, da alles von Ihrem Storeden-Verwaltungsbereich synchronisiert und verwaltet wird. Mit dem von Storeden angebotenen Multi-Channel-System können Bestände, Preise und alle Informationen in Echtzeit aktualisiert werden.

Sie müssen sich nicht um die manuelle und direkte Verwaltung der Mengen kümmern, da das System dies für Sie übernimmt. Sie können sich in aller Ruhe dem Vertrieb widmen, ohne sich direkt mit dem Management befassen zu müssen.  

5 Stärken der Synchronisierung mit Amazon:
  1. Automatische Synchronisierung: nichts wird manuell verwaltet
  2. Mengen und Preise werden stets in Echtzeit aktualisiert
  3. Zentralisiertes Bestellungsmanagement über das Storeden-Panel
  4. Management von Sendungen und Retouren durch die für den eigenen E-Commerce eingesetzten Logistiksysteme
  5. Höhere Umsätze, die von der Popularität und dem Besucheraufkommen des Amazon-Kanals bestimmt werden
 
Mit einem einzigen Amazon-Konto können Sie Ihre Produkte europaweit verkaufen.

eBay

Storeden hat auch ein Katalogsynchronisationssystem bei eBay entwickelt. Mit ein paar einfachen Konfigurationsschritten können Sie mit dem Online-Verkauf beginnen, noch bevor Sie Ihre E-Commerce-Website eingerichtet haben.  Über ein Konfigurationsfenster kann die Struktur des Angebots personalisiert werden, indem die Vorlage, die Anzahl der anzuzeigenden Produktfotos, die Beschreibung, die Kategorie, in der das Produkt veröffentlicht werden soll, direkt geändert werden. Die Stärke dieser Synchronisierung hängt sicherlich mit der Tatsache zusammen, dass Katalog, Preise und Bestellungen in Echtzeit synchronisiert werden. Sie können Bestellungen bis zu ihrer vollständigen Erledigung direkt vom Storeden-Dashboard aus verwalten. Darüber hinaus können Sie, wenn Sie den eBay-Shop erstellt haben, die Produkte Ihres Storeden-Katalogs in Ihrem eBay-Shop verlinken, indem Sie die Produkte in den jeweiligen Kategorien veröffentlichen. Storeden ermöglicht es Ihnen, Ihren Katalog auf mehr als 20 eBay-Websites mit deren Währungen, Sendungen und Kaufangeboten zu synchronisieren. Die gesamte Infrastruktur ist mit dem Ziel aufgebaut, Ihren Umsatz zu steigern, indem Sie alles schnell und einfach verwalten. 

Unser Tipp

Für eine erfolgreiche Strategie und um mehr Feedbacks und mehr Verkäufe zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, neben der Erstellung Ihres E-Commerce auch den Verkauf auf dem Marktplatz hinzuzufügen. Es wird in der Tat ermöglicht, Ihre Produkte von Anfang an durch stark besuchte Systeme bekannt zu machen, in denen Millionen von Benutzern täglich kaufen, sich informieren, vergleichen und nach den Produkten suchen, die sie erwerben möchten.